Home » *Neu*TV-Serien » Pablo Escobar Kostüm
Pablo Escobar Verkleidung

Pablo Escobar Kostüm

Pablo Escobar – Drogenbaron, Anführer des Medellin-Kartells in Kolumbien, Mörder, Multimillionär und nunmehr auch Serienheld der US-amerikanischen Dramaserie „Narcos„.

Pablo Emilio Escobar Gaviria, für alle Seher von Narcos, besser bekannt als „El Patrón“ oder „Don Pablo“, wurde in den 1970er und 80er Jahren durch großangelegten industrialisierten Kokain -Schmuggel mit einem Tagesumsatz von bis zu 60 Millionen Dollar zu einem der reichsten Männer der Welt.
Während „Don Pablo“ Geld mit Kokain scheffelte und einen erbitterten Drogenkrieg führte, galt er in seiner Heimat Kolumbien, vor allem für die schwache Bevölkerung des Landes, als neuer Robin Hood und fürsorglicher Familienvater.
Sein Image bei der ärmeren Bevölkerungsgruppe Kolumbiens erreichte er vor allem damit, dass er einfach nicht mehr wusste, wohin mit dem vielen Drogengeld und es kurzerhand verschenkte.
„Narcos“ porträtiert das Leben des Kolumbianers – seinen Aufstieg im Drogengeschäft, seine Grausamkeit im Umgang mit unerwünschten Gegenspielern bis hin zu seinem Tod am 2.12.1993 in Medellin.

Um den Spagat zwischen seinem Dasein als Robin Hood für die arme kolumbianische Bevölkerung und andererseits als gefürchteter Anführer des Medellin-Kartells zu schaffen, ist ein bequemes Outfit unerlässlich.
Es muss für jeden Anlass passend sein, denn nicht selten wird Pablo Escobar beim Spielen mit seinen beiden Kindern unterbrochen um seinen Geschäften nachzugehen. Das klassische Pablo-Escobar Kostüm besteht aus einer schwarzen Perücke und einem in den 1980er Jahren topmodernen Oberlippenbart, der alltagstaugliche Sweater lässt sich perfekt mit einem Hemd aus Großvaters Fundus kombinieren und kaschiert einen wachsenden Bauch. Nicht wegzudenkende Accessoires des Drogenbarons: ein Bündel Dollarscheine muss immer griffbereit sein und natürlich ein Schnupftabak-Set.

Pablo Escobar Perücke

(Bild klicken zum Shop)

Sofern sie nicht über eine schwarze Haarpracht verfügen oder sich die Haare schwarz färben wollen, müssen Sie wohl auf eine Perücke zurückgreifen. Um kolumbianisch auszusehen wählen Sie am besten eine schwarze volle Haarpracht. Vergessen Sie aber nicht den Haaren Ihren Eigenwillen zu lassen – zwischen Spielnachmittagen mit den Kindern und dem Dasein als gefürchteter Drogenboss bleibt manchmal keine Zeit um sich nochmals zu kämmen.

Sweatshirt

 

Pablo Escobar Verkleidung

(Bild klicken zum Shop)

Der klassische schwarze Rundhals-Sweater mit Anker Print und Lorbeerkranz, wird Pablo Escobar-typisch über einem Hemd getragen. Ein einfarbiger Sweater lässt sich einfach mit jedem Hemd kombinieren. Am besten Sie durchstöbern für ein passendendes Hemd den Kleiderschrank Ihres Großvaters – es wird sich sicher ein in den 80er Jahren topmodernes Stück finden. Einen Pulli mit Ankeraufdruck wie diesen findet man so gut wie gar nicht im Kaufhaus, deshalb am besten über den Link online bestellen.

 

Fake Bierbauch

(Bild klicken zum Shop)

Der häufige Softdrink- und Pizzakonsum hat auch bei Pablo Escobar seine Spuren hinterlassen und sorgte für das bekannte Erscheinungsbild des leicht übergewichtigen Kolumbianers. Diesen Bauch lässt sich ganz einfach aufblasen und ist mit Tageguten am Körper befestigt.

Pablo Escobar Schnurrbart

(Bild klicken zum Shop)

Ein wichtiges Accessoire für den perfekten Auftritt ist der in den 80er Jahren topmoderne Oberlippenbart.

Dollarscheine

(Bild klicken zum Shop)

Einer der reichsten Männer der Welt trägt immer ein Bündel Dollarscheine bei sich. Egal ob Sie die Geldscheine verschenken oder einfach nur mit sich herumtragen, für das Pablo Escobar-Kostüm sind sie einfach unerlässlich. Das Drogengeld sollten schon US Dollar sein, da das die wahre Drogenwährung ist.

Schnupftabak-Set

(Bild klicken zum Shop)

Ohne sein Schnupftabak-Set hat „Don Pablo“ selten sein Haus verlassen. Das Lederetui passt in jede Hosentasche und ist somit immer griffbereit.

Um das Kostüm zu komplettieren suchen Sie doch bei Ihrem Großvater nach einer bevorzugt hellen Hose und bequemen weißen Schuhen – die waren bekannterweise in den 80er Jahren nicht nur in Kolumbien modern.

Kommentare

Kommentare